PROGRAMM

05.09.19, Donnerstag – 18:00h

Eröffnung des Gira Widerstand Festival 2019

Wo: NewYorck Bethanien

Mariannenplatz 2B10997 Berlin-Kreuzberg

Performance “Travessia” von Bárbara Santos

Eröffnungsrede des Gira-Kollektivs!

Eröffnung des Zeitungsladen – Fake News Brasew

Eröffnung der Ausstellung: Lula in Zeichnungen, vom Migranten aus dem Nordosten Brasiliens zum Präsidenten bis zum politischen Gefangenen

Kunst und Konzeption: Maris 

Videos von Gira

Die Frechen Lolas – Lieder gegen den Faschismus von Bertolt Brecht/Kurt Weill/Hanns Eisler. 

MitDie Frechen Lolas, Sänger*innen: Sylvia Klein, Telma Savietto und Marcelo Kuna

Pianistin: Bibiana Morr

Eröffnung mit Drinks

06.09.19, Freitag

Wo: NewYorck Bethanien

12:30h – 15:30h (Raum 2) Welches Agro ist pop?

Die Nahrungsmittelproduktion der MST (landlose Bauerngruppen) als agroökologische Alternative. Kunstinstallation mit Gesprächen und gemeinschaftlichem Kochen. Luana Carvalho Aguiar – Sprecherin der bundesweite Leitung der MST in Rio de Janeiro. Begrenzte Platzanzahl, Anmeldung: agroecologia.festivalgira@gmail.com

12:00 h  (Raum 1) TAROT REVOLUTION

Gemeinsame Tarot-Sitzung, um Informationen über Widerstand, Revolution und Brasilien auf intuitive, sensible, antipatriachale und antikapitalistische Weise zu erhalten. Mit Paulina Hupe

14:00h – 20:00h (Raum 3) Atelier „Tatoo latinas“, mit Laura Sobenes und Thaís Curvelo (auf Spendenbasis)

16:00h (Raum 1)  Ausstellung: Militante Bilder (Brasilien 2019)

Kurzfilme mit politischen Themen, produziert von unabhängigen Kollektiven aus allen Regionen Brasiliens.

Zeitungsladen – Fake News Brasew

Ausstellung: Lula in Zeichnungen, vom Migranten aus dem Nordosten Brasiliens zum Präsidenten bis zum politischen Gefangenen

Kunst und Konzeption: Maris 

06.09.2019, Freitag

Wo: Theater SpielRaum Bethanien

13:00h – Eröffnung des Podcasts in einer Baum-Installation (auf Portugiesisch)

13.30h – Workshop über kollektives Gedächtnis und virtuellen Widerstand. Mit Bruno Pace (auf Portugiesisch)

14:00h Lesbische Körper und Stimmen

Vorstellung der Zeitschrift Brejeiras in Anwesenheit der Herausgeberin Camila Marins.

Moderation: Isabel Freitas.

Gespräch und Verkauf sowie Präsentation anderer LBTQI+++ Publikationen.

17:30h Talk mit data_labe, Videokonferenz mit der Gruppe data_labe der Maré Favela, Rio de Janeiro (Theater).

19:00h Vorstellung: Espero tua (Re)volta, de Elisa Capai, prämierter Spielfilm bei der Berlinale 2019

danach Videokonferenz mit Marcela Maria – Schülerin, Hauptfigur des Films.

07.09.19 – Samstag

Wo: New York Bethanien

12:30h (Raum 1) Workshop über feministische Kommunikation und Agrarökologie

Die narrative Konstruktion durch verschiedenen Medien, der sich mit unserer Verbindung zu den Begriffen Diskurs, Territorium, Maßstab, Waren, Arbeit und Essen beschäftigten, mit Gruppendynamiken.

Mit Silvia Batista, Ana Alvarenga und Camila Nobrega.

12:30h – 15:30h (Raum 2) Ist Agrokultur Pop?

Die Nahrungsmittelproduktion der MST (landlose Bauerngruppen) als agroökologische Alternative. Kunstinstallation mit Gesprächen und gemeinschaftlichem Kochen. Luana Carvalho Aguiar – Sprecherin der bundesweite Leitung der MST in Rio de Janeiro.

Begrenzte Platzanzahl, Anmeldung: agroecologia.festivalgira@gmail.com

13:00h (Raum 3) Fotoinstallation: Completamente sozinha Ganz allein von Valério de Araújo

Die Arbeit entstand aus der Analyse eines Fotos von Dilma Rousseff, das am 1. September 2016 in der Zeitung „Die Zeit“ veröffentlicht wurde.

14:00h – 18:00h Siebdruck Atelier

Bringt T-Shirts, Taschen oder Tücher mit und wählt ein Lieblingsmotiv aus (auf Spendenbasis).

16:30h Panel und Gesprächsrunde Lula Livre (Freiheit für Lula)

Diashow/Fotos in Endlosschleife von den weltweiten Aktionen für die Freiheit des ehemaligen Präsidenten, gefolgt von einer Gesprächsrunde mit Maristela Alves – Deutsche Initiative Lula Livre und Christian Russau – FDCL über die Rechtslage in Lulas Fall.

18h  Ausstellung: Militante Bilder

Kurzfilmen mit politischen Themen, produziert von unabhängigen Kollektiven aus allen Regionen des Brasilien.

Zeitungsladen – Fake News Brasew

Ausstellung: Lula in Zeichnungen, vom Migranten aus dem Nordosten Brasiliens zum Präsidenten bis zum politischen Gefangenen

Kunst und Konzeption: Maris 

07.09.19 Samstag

Wo: Theater SpielRaum Bethanien

11:00h Workshop: Zine Guerrilha mit Renata Faccenda.

12:30h Diskussionsrunde Frauen für Demokratie und Aktivismus im Ausland

Mit Jamile da Silva e Silva (S.U.S.I. Interkulturelles Frauenzentrum, Berlin), Camila de Abreu (Gira Widerstands Festival, RefrACTa und Brasilien Initiative Berlin) mit Moderation von Ingrid B. Pavezi

14:00 Kurzfilm: Carol – danach Videokonferenz mit der Protagonistin Carol von dem Kollektiv Inclusivass (Rio Grande do Sul).

15:30h Ausstellung: Militante Bilder

Kurzfilme mit politischen Themen, produziert von unabhängigen Kollektiven aus allen Regionen Brasiliens.

15:30h Ausstellung Marielle Franco

Über den Feminizid schwarzer Frauen und Vorstellung des Buchs „Marielle Francos Vermächtnis und die diasporischen afrobrasilianischen Frauen in Frankfurt und Mainz“. Gespräch mit einer der Autorinnen Ana Graça Correa Wittkowski.

17:00h Gesprächsrunde und Musik mit Neide Alves

18:15h Performance “Achtung. Hochspannungsleitung.” von Laura Pacheco

19:00h Antikapitalistisches Geschlecht: Brasilien-Deutschland.

Mit Silvia Baptista – Coletiva Popular de Mulheres da Zona Oeste do Rio de Janeiro (Kampf für das Recht auf Stadt der Frauen in der Periferie, Schwarze, Quilombolas, Bäuerinnen); Camila Marins – Zeitschrift Brejeiras (Widerstand von Lesben, Schwarzen, gegen die Militarisierung in der Stadt Rio); Camila Nobrega – Intervozes (brasilianischer Kampf für die Demokratisierung der Kommunikation, mit feministischer Ausrichtung); Denise Bergt – International Women Space (Widerstand von Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen in Berlin); Paula Gioia – La Via Campesina Europa (Kampf des europäischen Bauern, vor allem in Deutschland mit Geschlechterperspektive). Moderation mit Marly Borges (Feministin der afroberliner Diaspora).

08.09.19, Sonntag

Wo: NewYork Bethanien

11:00h Brunch Girante – (auf Spendenbasis)

12:00h (Raum 1) LGBTQI+++ Kuir Filme:

Kurzfilme „STA!“ von Pêdra Costa und “Ontem” von Thiago Kistenmacker und Co-Autor  Sanni Est sowie des Spielfilms „Meu amigo Cláudia“ von Dácio Pinheiro.

Gespräch mit den Regisseur*innen und der Co-Autor*in.

11:00h (Raum 3) Fotoinstallation: Completamente sozinha Ganz allein von Valério de Araújo

Die Arbeit entstand aus der Analyse eines Fotos von Dilma Rousseff, das am 1. September 2016 in der Zeitung „Die Zeit“ veröffentlicht wurde.

Zeitungsladen – Fake News Brasew

Ausstellung: Lula in Zeichnungen, vom Migranten aus dem Nordosten Brasiliens zum Präsidenten bis zum politischen Gefangenen

Kunst und Konzeption: Maris 

11:00h – 14:30h Siebdruck Atelier

Bringt T-Shirts, Taschen oder Tücher mit und wählt ein Lieblingsmotiv aus. (auf Spendenbasis)

14:15 Uhr Vorbereitung für die GIRA Parade mit DASPU und Afojubá Berlin Maracatu.

15:00 Start der DEMO – Route auf www.girafestival.com.br

18:00 Vorstellung der europäischen Kampagne „Marielle Franco Straßen“

Eine Initiative von KURINGA Berlin, mit Beteiligung von Kadriye Karci, Mitglied der BVV Berlin-Mitte, DIE LINKE, Susanna Kahlefeld, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, Bündnis 90/Die Grünen und Katina Schubert, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, DIE LINKE.

Festivalabschluss mit Konzert der Band Rainhas do Norte.

RaumNewYork Bethanien und Theater SpielRaum Bethanien

Mariannenplatz 2B10997 Berlin-Kreuzberg